Programm

Freitag, 10. November 2017:

Anreise bis 14.00 Uhr, spätestens bis 18.00 Uhr

(geplant) 15.00 - 17.00 Uhr (Aufbau ab 15.00 Uhr, Aktion ab 16.00 Uhr): Antimilitaristisches Warming Up im Stadtzentrum: symbolische Aufstellung eines Denkmals des Unbekannten Pazifisten/Antimilitaristen auf dem Zietenplatz, dem ehemaligen Standort des Hotels „Kaiserhof“ (Gründungsort der Deutschen Friedensgesellschaft) und seit einigen Jahren wieder Standort von sechs Bronzedenkmälern preußischer Generäle

18.00 Uhr: Abendessen

19.00 - 20.00 Uhr: Formalia (Begrüßung, Wahl der Protokollanten, Beschluss über die Geschäftsordnung, Wahl der Mandatsprüfungskommission, Wahl der Antragskommission, Beschluss über die Tagesordnung, Wahl der Wahlkommission, Bericht der Mandatsprüfungskommission, Wahl der Redaktionsgruppe der Abschlussresolution)

20.00 - 21.00 Uhr: „Frieden ist machbar!: 125 Jahre DFG – Strategien, Aktionen, Erfolge“: Vortrag von Dr. Guido Grünewald (öffentlich)

21.00 – 22.00 Uhr: „DFG-VK heißt Solidarität – wie umgehen mit Repression? Im Gespräch mit Hermann Theisen und Thomas Haschke“; gleichzeitig Relaunch des Carl-von-Ossietzky-Solidaritäts-Fonds (öffentlich)

22.00 – XX Uhr: Gemütliches Zusammensein

 

Samstag, 11. November 2017:

9.00 - 9.45 Uhr: „Wo stehen wir und wo soll es hingehen?“: Vortrag von Kathrin Vogler (öffentlich)

9.45 - 10.30 Uhr: „125 Jahre DFG – was bedeutet das für mich heute?“ (in Arbeitsgruppen; Meinungen werden auf Wunsch auf Karten geschrieben und an großer Pinnwand veröffentlicht)

10.30 - 10.45 Uhr: Kaffeepause

10.45 - 12.45 Uhr: Festreden von Margot Käßmann und Semih Sapmaz (öffentlich), begleitet vom Kinderchor „Friedrichshainer Spatzen“ (Teilnehmer des DFG-VK-Friedenssong-Wettbewerbs)

12:45 Uhr: Mittagessen

14.00 - 16.00 Uhr: Arbeitsgruppen:

Antirekrutierung praktisch; Rüstungsexporte; Verhandeln statt schießen; Antifaschis-mus/Rechtspopulismus; Umwelt; Sicherheitskräfte der Vereinten Nationen; Atomwaffen; Drohnen; Die Linke und die DFG-VK; Semih Sapmaz vertiefendes Gespräch zu WIR); vertiefendes Gespräch Lage in der Ukraine; Verhältnis Friedensorganisationen IPPNW – DFG-VK; Frieden selber machen. Zivile Konfliktlösungen auf verschiedenen Ebenen

Die Zahl der Arbeitsgruppen kann sich aufgrund von Zu- oder Absagen noch ändern.

16:00 Uhr: Kaffeepause

16.30 - 18.30 Uhr: Rechenschaftsberichte, Diskussion, Entlastungen (BSK, Politischer Geschäftsführer, Bundeskassierer, Kassenrevisoren, verantwortlicher Redakteur der ZivilCourage)

18.30 Uhr: Abendessen

20.00 - XX Uhr: Kulturveranstaltung: Hip-Hopper Holger Burner und Berliner MusikerInnen der „Lebenslaute“ (öffentlich)

 

Sonntag, 12. November 2017:

9.00 - 10.00 Uhr: Verteilung des Entwurfs der Abschlussresolution; Wahlen (BSK, Politischer Geschäftsführer, verantwortlicher Redakteur der ZivilCourage, Kassenrevisoren, Vertreter der DFG-VK in Organisationen und Bündnissen)

10.00 - 13.30 Uhr: Antragsberatung

13.30 - 14.00 Uhr: Diskussion und Verabschiedung der Abschlussresolution

14.00 - 14.30 Uhr: Lunchpakete

(geplant) ab 15.00 Uhr: Satirische Aktion am Verteidigungsministerium

 

Die öffentlichen Veranstaltungen erfolgen in Kooperation mit der Bertha-von-Suttner-Stiftung der DFG-VK.

Facebook E-Mail E-Mail